Erfolgreich organisieren [1]: Entwerfen Sie Ihre Organisationsstruktur!

Die vielleicht wichtigste Ressource einer Organisation sind ihre Mitarbeiter. Die Rolle, die die Menschen spielen, die Art und Weise, wie sie durch formelle und informelle Prozesse interagieren, und die Beziehungen, die sie aufbauen, sind also entscheidend für den Erfolg einer jeden Strategie. Wenn Ihr Vorgesetzter gebeten würde, Ihr Unternehmen zu beschreiben, würde er wahrscheinlich mit einem Organigramm antworten, um die Struktur des Unternehmens zu skizzieren. Aber warum braucht ein Unternehmen eine Struktur? Dies ist wichtig, weil es ein klares Bild der Berichtslinien vermittelt und Ihnen hilft zu verstehen, wem Sie Bericht erstatten sollten. Außerdem können Sie durch klare Berichtslinien die Kontrolle über die Ressourcen besser wahrnehmen. Die Organisationsstruktur ist so etwas wie das Rückgrat der Unternehmenskultur und kann daher das Verhalten, die Leistung und die Motivation der Mitarbeiter direkt beeinflussen. Daher ist es wichtig, eine Struktur in Ihrer Organisation zu haben, anstatt sie achtlos und ohne klare Struktur zu verwalten.

Unternehmens-Strukturtypen

Eine effektive Organisationsstruktur kann die Produktivität steigern, die Betriebskosten senken und die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen. Auf diese Weise können Sie die Positionen innerhalb einer Organisation identifizieren, bestimmen, wer welche Abteilungen leitet, und die einzelnen Ebenen und Rollen in der Organisation definieren. Gehen wir einige der grundlegenden Strukturtypen durch. Dies wird Ihnen helfen zu verstehen, wie sich die einzelnen Organisationsstrukturen in das Unternehmensumfeld einfügen und welche Stärken und Schwächen die einzelnen Strukturen haben.

Die einfache Struktur

Dies ist keine formale Struktur, sondern typisch für eine Organisation, die von einer einzelnen Person geleitet wird. Dies ist in der Regel die Art und Weise, in der sehr kleine Unternehmen arbeiten. Es kann einen Eigentümer geben, der die meisten Aufgaben der Geschäftsführung übernimmt, vielleicht zusammen mit einem Partner oder einem Assistenten. Es gibt jedoch kaum eine Aufteilung der Zuständigkeiten und wahrscheinlich auch keine klare Definition, wer für was zuständig ist, wenn mehr als eine Person beteiligt ist. Das Hauptproblem dabei ist, dass die Organisation nur bis zu einer bestimmten Größe effektiv arbeiten kann, ab der sie zu schwerfällig und zeitaufwendig wird, als dass eine Person sie allein steuern könnte.

Die funktionale Struktur

Dies ist typischerweise bei Unternehmen mit einer schmalen und nicht so vielfältigen Produktpalette der Fall. Diese Struktur ermöglicht eine größere operative Kontrolle auf höherer Ebene; damit verbunden ist eine klare Definition von Rollen und Aufgaben. Die Marketingabteilung wäre beispielsweise nur mit Marketingfachleuten besetzt, die für die Vermarktung der Produkte des Unternehmens zuständig sind. Diese Spezialisierung führt zu betrieblicher Effizienz, da die Mitarbeiter zu Spezialisten in ihrem eigenen Fachgebiet werden. Sie eignet sich am besten für Unternehmen, die standardisierte Waren und Dienstleistungen in großen Mengen und zu niedrigen Kosten herstellen. Das typische Problem bei dieser Struktur ist jedoch, dass die Kommunikation innerhalb des Unternehmens ziemlich starr sein kann, was die Organisation langsam und unflexibel macht. Daher können funktionale Strukturen als am effektivsten für Organisationen angesehen werden, die in einem eher stabilen Umfeld arbeiten.

Die multidivisionale Struktur

Die Divisionalisierung wird als Lösung zur Überwindung der Probleme angesehen, die funktionale Strukturen bei der Bewältigung von Verantwortung und geschäftlicher Vielfalt haben. Die Divisionalisierung ermöglicht es, die Produktstrategie auf die Anforderungen der einzelnen Geschäftsbereiche zuzuschneiden, und kann die Eigenverantwortung der Mitarbeiter der Geschäftsbereiche für die Strategie verbessern. Im Gegensatz zur funktionalen Organisationsstruktur liegt der Schwerpunkt hier auf einem höheren Grad an Spezialisierung innerhalb einer bestimmten Abteilung, so dass die Abteilungen die Ressourcen und die Autonomie erhalten, um auf Veränderungen in ihrem spezifischen Geschäftsumfeld zu reagieren. Daher verfügt jede Abteilung häufig über alle erforderlichen Ressourcen und Funktionen, um die an sie gestellten Anforderungen zu erfüllen. In der Praxis bringt eine multidivisionale Struktur jedoch Probleme mit sich, wie z. B. Konflikte zwischen den Abteilungen, die aufgrund von internem Wettbewerb und unterschiedlichen Werten und Erwartungen häufig auftreten. Außerdem ist der Betrieb und die Verwaltung teurer, weil jede Abteilung als eigene Einheit betrachtet wird und einige Funktionen doppelt vorhanden sind.

Wie man eine Unternehmensstruktur organisiert – teilen Sie Ihre Gedanken und Ansätze

Obwohl es schwierig sein kann, festzustellen, wann Ihre derzeitige Organisationsstruktur nicht mehr funktioniert, vor allem, wenn Sie keinen Überblick über die Struktur haben, sollten Sie sich bemühen festzustellen, ob Ihr Unternehmen über seine derzeitige Struktur oder sein Organisationsdesign hinausgewachsen ist. Wenn die Struktur nicht funktioniert, führt dies zu Ineffizienz und Verschwendung sowie zu möglichen internen Konflikten. Wenn Sie diese Art von Problemen feststellen, ist es möglicherweise an der Zeit, Ihre Struktur zu überdenken und eine bessere Unternehmensstruktur anzustreben. Nachdem wir uns heute einige Organisationsstrukturen angesehen haben, werden wir an dieser Stelle weitere Informationen über die Organisation einer Unternehmensstruktur veröffentlichen. In der Zwischenzeit lassen Sie uns bitte wissen, wenn Sie Fragen/Anregungen haben, wir helfen Ihnen gerne weiter.

Leave a comment

*
*

17 + 10 =

Zurück nach oben